VIP plus

Höchste Energieeffizienz. Außergewöhnlich geringe Wärmeleitfähigkeit mit 0,004 W/mK.
Einfache Anwendung. Keine Anpassung Ihrer Produktionsprozesse nötig.
Top-Qualität. Lange Lebensdauer und hohe Effizienz.
Wir lieben unseren Planeten und setzen ein Zeichen. Umweltfreundlich und ohne schädliche Inhaltsstoffe.

Mit VIP plus können wir eine innovative Technologie präsentieren, um mit wenig Aufwand die Energieeffizienz von Heizungssystemen, insbesondere Warmwasserspeichern, drastisch zu steigern.

 

Es handelt sich dabei um ein flexibles Vakuumisolationspaneel mit außergewöhnlich geringer Wärmeleitfähigkeit. Damit können kleine und mittlere Warmwasserspeicher, die mit PU-Schaum direkt eingeschäumt werden, sehr einfach aufgewertet und die Wärmeverluste um bis zu 50 % gesenkt werden, ohne dabei bestehende Prozesse maßgeblich zu verändern.

 

Das superisolierende Paneel besteht aus einem Kern aus pyrogener Kieselsäure, welcher von einer gas- und wasserdampfdichten Verbundfolie umhüllt ist. Eine selbstklebende Montagefolie ermöglicht die problemlose Anbringung am Behälter.
 


VIP plus in Kombination mit einer herkömmlichen PU-Schaum-Ummantelung macht bis zu zwei Energieeffizienzklassen wett. Das heißt, wenn mit Schaumstoff Klasse C erreicht wird, ist mit VIP plus zusätzlich Klasse A zu erzielen.


Vakuumisolationspaneele zeichnen sich durch ihre außergewöhnlich geringe Wärmeleitfähigkeit von _< 0,004 W/mK aus, welche damit um den Faktor 10 (!) geringer ist, als bei herkömmlichen Dämmstoffen. Diese geringe Wärmeleitfähigkeit kann darüber hinaus über eine Lebensdauer von mehr als 15 Jahren gewährleistet werden.
 


Nachhaltigkeit, Ökologie

Durch den Einsatz von VIP plus werden aufgrund der geringen Wärmeleitfähigkeit Energie und damit Ressourcen gespart. Und das in einer bisher nicht realisierbaren Dimension.

 

Die eingesetzten Materialien des Paneels sind völlig unbedenklich: Kieselsäure ist einfach erklärt ganz feiner Sand, Vlies und Folie können komplett recycelt werden.

 

Kieselsäure besitzt eine hohe thermische Stabilität, ist nicht brennbar und chemisch resistent. Mikroporöse Kieselsäure ist frei von organischen Bindemitteln, staubfrei und physiologisch unbedenklich.

 

Die Langlebigkeit von VIP plus und die geringe Kubatur (Transport, Lagerung) sind die „Nachhaltigkeits-Zugabe“ dieser zukunftsweisenden Technologie.
 

Einzigartiger Ansatz von Anfang an

HCFC frei
CFC

frei

FCKW

frei

HFCKW

frei

HFKW

frei

Silikon und Silikate

frei

Umwelt

REACH-Konform

Wasserbelastung

Harmlos

pH-Wert neutral
Gesundheitseinfluss keiner
Recycelbarkeit 100%

Im Gegensatz zu herkömmlichen Isolierungen bzw. Wärmedämmsystemen wird nicht auf große Wandstärken gesetzt, sondern auf reduzierte Wärmeleitfähigkeit. Erreicht wird das durch die Vakuumtechnologie, bei der ein extrem geringer Gasdruck entsteht und damit nahezu kein Wärmetransport stattfindet. Damit diese Funktion langfristig aufrecht bleibt, besteht das Kernmaterial aus Kieselsäure, das so gut wie kein Gas aufnimmt. 

 

Trübungsmittel zur Minimierung der Infrarotstrahlung und Zellulosefasern zur Verbesserung der mechanischen Stabilität ergänzen den Kern. Dieser wird in einem speziellen Verfahren miteiner gas- und wasserdampfdichten Kunststoffverbundfolie umhüllt, evakuiert und verschlossen.
 

1 Kieselsäure-Kern.
2 Vlies-Ummantelung.
3 Gas- und wasserdampfdichte Verbundfolie.
4 PE-Schaum als Schutz des Paneels.
5 Selbstklebefolie zur Montage.
1 2 3 4 5

4 einfache Schritte

Mit diesen vier einfachen Schritten können ein bis zwei Arbeitskräfte die Paneele auf dem Speicher in wenigen Minuten montieren und für die Einschäumung vorbereiten.

Paneele vorbereiten 1 Paneele vorbereiten
Schutz der Klebefolie abziehen 2 Schutz der Klebefolie abziehen
Paneele andrücken 3 Paneele andrücken
Speicher und Paneele einschäumen 4 Speicher und Paneele einschäumen